+43 (699) 1000 2766 info@plastische.at

Kontakt

Ass.-Prof. Dr. Klaus F. Schrögendorfer
Facharzt für Plastische Chirurgie
Lazarettgasse 25/OG/1
1090 Wien

+43 (699) 1000 2766
info@plastische.at

Ordination:

Termine nur nach telefonischer Vereinbarung:

 

Bruststraffung

Der Verlust der Hautelastizität, Schwerkraft und andere Faktoren wie Gewichtsverlust, Schwangerschaft und Stillen beeinflussen Form und Straffheit Ihrer Brust. Patientinnen die generell mit der Grösse ihrer Brust zufrieden sind, können eine Bruststraffung durchführen lassen, um die Brust zu heben und zu festigen um ihr wieder ein jugendliches Aussehen zu geben. Manche Patienten sind unglücklich, dass ihre Brust über die Zeit deutlich an Volumen verloren hat. In solchen Fällen können Implantate in Kombination mit einer Bruststraffung eingebracht werden um die Brustgrösse gleichzeitig deutlich zu steigern und Form sowie Position der Brust zu verbessern.

Bei der Bruststraffung wird überschüssige Haut entfernt und gleichzeitig die Brustwarze an die ursprüngliche Stelle zurückversetzt. In manchen Fällen muss der Drüsenkörper von der Brustmuskulatur losgelöst werden um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Die Stillfähigkeit bleibt auch nach dem Eingriff normalerweise erhalten. Die Bruststraffung kann auch mit einer Brustvergrößerung kombiniert werden.

Bruststraffung vorherBruststraffung nachher

Die Operation

OP-Daten

Die Operation wird in Vollnarkose durchgeführt. Ein stationärer Klinikaufenthalt von 1-2 Nächten sollte eingeplant werden.

Nachbehandlung

Für ca. 6 Wochen sollte ein Stütz- bzw. Sport BH getragen und körperliche Anstrengung gemieden werden. Narbenpflege mit Fettsalbe oder speziellen Pflegeprodukten ist empfehlenswert. Die Nähte lösen sich selbst auf.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Bruststraffung

Bin ich eine geeignete Kandidatin für eine Brustvergrösserung?

Wenn eine oder mehrere Voraussetzungen auf Sie zutreffend sind, ist eine Bruststraffung wahrscheinlich für Sie die geeignete Operation.

  • hängende Brüste mit ausreichendem Volumen
  • Brüste mit fehlender Straffheit und/oder Volumen
  • Brustwarze und Warzenvorhof zeigen im Stehen bodenwärts
  • Brustwarze und Warzenvorhof sind unterhalb der Brustumschlagsfalte gelegen

Zeitweise sind diese Faktoren erblich konstitutionell bedingt. Manchmal können sich die Brüste unterschiedlich entwickeln, sodass die eine Brust straff und wohlgeformt ist und die andere nicht. Es können sowohl die Größe als auch die Form der Brüste unterschiedlich sein. Brüste, die groß und schwer sind, können gehoben und gestrafft werden, jedoch wird der Effekt aufgrund des Gewichtes nicht so lange halten als wenn eine Bruststraffung bei kleineren Brüsten durchgeführt wird.

Eine Bruststraffung kann in nahezu jedem Alter durchgeführt werden, es sollte jedoch das Brustwachstum abgeschlossen sein.

Schwangerschaft und Stillen können sich unvorteilhaft auf Ihre Brustgröße und Brustform auswirken. Trotzdem lassen viele Frauen eine Bruststraffung vor einer Schwangerschaft durchführen und lassen bei Bedarf später eine Nachkorrektur durchführen. Bei einer Bruststraffung bleiben normalerweise die Milchgänge und Brustwarzen intakt, sodass die Stillfähigkeit nicht beeinträchtigt wird.

Bei geplanter Schwangerschaft sollte jedoch der Zeitpunkt der Operation genau überlegt werden.

Wie wird die Untersuchung vor einer Bruststraffung ablaufen?

Während der Begutachtung in meiner Ordination erörtere ich mit Ihnen die gewünschte Brustform, Brustgröße und einige Fragen im Zusammenhang mit dem Erscheinungsbild Ihrer Brust. Ich werde mit Ihnen die Position Ihrer Brustwarzen begutachten und besprechen wie diese wieder repositioniert werden können. Sie werden Gelegenheit haben, alle Fragen zu Ihrer Brust, die für Sie persönlich wichtig sind, zu stellen. Das Gespräch mit Ihnen wird mir helfen, Ihre Erwartungen richtig einzuschätzen und ob diese realistischerweise auch zu erreichen sind.

Wie wird die Untersuchung für eine Brustvergrösserung ablaufen?

Es werden Ihre Brüste genau untersucht, dabei werden Vermessungen und digitale Bilder zur Dokumentation und OP Planung angefertigt. Die Brustgröße, die Hautqualität, die Position der Brustwarze und des Warzenvorhofs werden genau evaluiert.

Sie sollten zu Ihrem Termin eventuell vorhandene Befunde mitbringen. Dies beinhaltet Informationen über Ihren derzeitigen Allgemeinzustand, ev. bestehenden Medikamentenallergien bzw. sonstige Unverträglichkeiten, medizinische Behandlungen die Sie gehabt haben, ev. frühere Operationen incl. Brustuntersuchungen oder Brustbiopsien sowie eine Liste der Medikamente die sie derzeit einnehmen.

Bitte bringen Sie die Befunde von ev. vorhandenen Mammographien mit. Diese Informationen sind wichtig um mir ein Gesamtbild zu verschaffen.

Bitte teilen Sie mir mit

  • ob Sie eine deutliche Gewichtsreduktion planen, oder
  • ob Sie in absehbarer Zeit eine Schwangerschaft planen.

Größere Gewichtsreduktionen und Schwangerschaft können die Brustform beeinflussen und nachhaltig verändern. Es ist zu empfehlen, dass Sie ein konstantes Körpergewicht vor der Operation erreicht haben. Wenn Sie dazu Fragen haben teilen Sie mir diese bitte mit.

Werden die Kosten für eine Bruststraffung von der Krankenkasse übernommen?

Eine Bruststraffung ist eine ästhetische Operation und wird in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen.

Bei ausgeprägten Fehlbildungen, deutlichen Asymmetrien (angeboren oder nach Brustrekonstruktion) kann ein Antrag auf Kostenübernahme an die Krankenkasse gestellt.

Die Umstände und Indikationen für eine Kostenübernahme werde ich genau mit Ihnen evaluieren.

Wo wird der Hautschnitt für die Bruststraffung sein?

Die entsprechende Technik und Schnittführung ist vor allem von individuellen Faktoren und Ihren persönlichen Wünschen abhängig.

Die Hautschnitte folgen der natürlichen Brustform und der neuen Position der Brustwarze sowie des Warzenvorhofes. Überschüssige Haut wird entfernt und Brustwarze mit Warzenvorhof in eine höhere Position gebracht, dadurch ein jugendlicheres und strafferes Aussehen der Brust erreicht.

Wo werden die Narben genau verlaufen?

Bei der Bruststraffung werden vor allem 3 Schnittführungen angewendet.

  1. Rund um den Warzenvorhof.
  2. Ein vertikaler Hautschnitt vom Unterrand des Warzenvorhofs bis zur Brustumschlagsfalte.
  3. Bei starker Hängebrust ist ein zusätzlich horizontaler Schnitt in der Brustumschlagsfalte der natürlichen Brustrundung folgend.

Je nach Größe und Form der Brust werde ich mit Ihnen nach einer genauen Untersuchung den optimalen Zugang für Sie mit Ihnen besprechen.

Nachdem die überschüssige Haut entfernt wurde, wird die Brustwarze mit Warzenvorhof in eine höhere Position gebracht. Der Warzenvorhof der bei einer abgesunkenen Brust meist vergrößert ist, wird in seiner neuen Position verkleinert.

Die Brustwarze und der Warzenvorhof werden nicht vom darunter liegenden Brustdrüsengewebe getrennt, wodurch die Sensibilität und die Stillfähigkeit erhalten bleiben.

Welche Techniken der Bruststraffung werden angewendet?

Es gibt eine Vielzahl von Techniken mit unterschiedlicher Schnittführung zur Bruststraffung. Die Größe und Form Ihrer Brust, Größe des Warzenvorhofs und das Ausmaß des abgesunkenen Brustgewebes sind Faktoren die eine maßgebliche Rolle bei der Auswahl der optimalen Technik für Sie darstellen. Dies sind auch die Gründe, warum eine seriöse Beratung zur optimalen Technik ohne eingehende Untersuchung nicht möglich ist.

Häufig ist es möglich, die Narbe in der Brustumschlagsfalte zu vermeiden und mit einer vertikalen Narbe allein ein zufriedenstellendes schönes Ergebnis zu erzielen.

Wenn durch eine Straffung aufgrund des fehlenden Brustgewebes keine ausreichende Projektion erzielt werden kann, ist eine Kombination der Bruststraffung mit einer Vergrößerung durch Brustimplantate eine geeignete Option.

Bei der Kombination einer Bruststraffung mit einer Brustvergrößerung fallen keine zusätzlichen Narben an.

Welche Komplikationen sind bei einer Bruststraffung möglich?

Jeder chirurgische Eingriff beinhaltet das Risiko auf Komplikationen. Schwerere Komplikationen sind bei einer Bruststraffung unüblich. Jedes Jahr lassen viele Frauen aus unterschiedlichen Beweggründen eine Bruststraffung erfolgreich durchführen ohne größere Probleme aber mit einem sehr zufriedenstellenden Ergebnis.

Bei jeder ästhetischen Operation sollten daher vor der Operation alle Vorteile jedoch auch mögliche Nachteile genau abgewogen werden.

Vor jeder von mir durchgeführten Operation kläre ich meine Patientinnen sorgfältig über das plastisch chirurgische Vorgehen sowie die postoperativen Verhaltensempfehlungen auf. Dadurch werden Sie in der Lage sein, eine objektive Entscheidung aufgrund ausreichender Informationen zu treffen.

Einige der möglichen Komplikationen die besprochen werden sollten sind:
Nachblutung, Wundinfektion und Unverträglichkeiten auf Anästhetika. Nach der Bruststraffung ist es manchmal möglich, dass die Brüste nicht ganz perfekt symmetrisch sind oder die Höhe der Brustwarzen geringfügig differiert. Diese Unregelmäßigkeiten gleichen sich jedoch meist im Zuge der Wundheilung und nach dem Abschwellen aus.

Sensibilitätsstörungen in der Brustwarze bzw. Warzenvorhof sowie der Haut der Brust sind sehr selten und geben sich rasch wieder.

Sie können selber mithelfen, potentielle Komplikationen zu minimieren, indem Sie die Verhaltensempfehlungen vor und nach der Operation einhalten.

Wie soll ich mich auf eine Bruststraffung vorbereiten?

Mein Ziel als Plastischer Chirurg und meines gesamten Teams ist es, Ihre Erfahrung mit der Plastischen Chirurgie / Schönheitschirurgie so sicher, einfach und angenehm wie möglich zu gestalten.

Wie soll ich mich auf die Operation vorbereiten?

In einigen Fällen empfehle ich vor der Operation eine Mammographie als Ausgangsbefund und eine Mammographie zur Kontrolle ca. ein Jahr nach der Operation durchführen zu lassen. Dies hilft Veränderungen der Brust frühzeitig zu erkennen, bzw. suspektes Brustgewebe bei der Straffungsoperation zu entfernen und feingeweblich untersuchen zu lassen. Eine Bruststraffungsoperation erhöht nicht Ihr Risiko an Brustkrebs zu erkranken.

Wenn Sie Raucherin sind, ist es günstig vor der Operation, aber vor allem nach der Operation, für ein bis 2 Wochen nicht bzw. deutlich weniger zu rauchen um das Risiko einer Wundheilungsstörung zu minimieren. Aspirin und bestimmte Schmerzmittel verändern die Blutgerinnung und müssen 7-10 Tage vor der Operation vermieden werden. Ich werde Sie dahingehend genau beraten.

Eine Bruststraffung kann häufig tagesklinisch durchgeführt werden, zeitweise ist es notwendig, dass Sie eine Nacht in der Privatklinik verbringen.

Wie wird der Tag der Operation ablaufen?

Ihre Bruststraffung wird in einer Klinik durchgeführt. Sie erhalten Medikamente zu Ihrem persönlichen Komfort während des chirurgischen Eingriffes. Normalerweise wird die Operation in Vollnarkose durchgeführt, jedoch ist eine Bruststraffung auch in Lokalanästhesie in Kombination mit Dämmerschlafsedierung möglich. Wenn die Operation beendet ist, werden Sie in einen Aufwachraum gebracht um die kontinuierliche Überwachung ihrer Vitalparameter fortzusetzen. Sie erhalten einen Brustverband, der nach 2-4 Tagen ambulant gewechselt wird, danach sollten Sie einen Sport BH für 5-6 Wochen tragen. Für den Eingriff sollten Sie eine Nacht in der Klinik einplanen.

Wie werde ich nach einer Operation aussehen, bzw. wie werde ich mich nach der Operation fühlen?

Am Tag nach der Operation sollten Sie aufstehen und für kurze Zeit herumgehen um den Kreislauf wieder in Schwung zu bringen und einer Beinvenethrombose vorzubeugen. Nach wenigen Tagen werden Sie sich wieder fit und wohlauf fühlen. Körperliche Anstrengungen, nach vorne beugen und Heben sollten Sie vermeiden, da Belastungen wie auch immer, Schwellungen an der Brust verstärken können und auch Nachblutungen verursachen können. Sie sollten anfangs auf dem Rücken schlafen um Druck auf die frisch operierte Brust zu vermeiden.

Die Drainagen werden meistens innerhalb der ersten zwei bis drei Tage wieder entfernt. An diesem Tag wird auch der Brustverband gewechselt. Ab diesem Zeitpunkt können Sie einen gut passenden Sport BH anziehen, den Sie für ca. 6 Wochen tragen sollten. Schellungen und Hämatomverfärbungen werden sich in dieser Zeit zurückbilden bzw. verschwinden.

Bei den von mir verwendeten Techniken sind nur in Ausnahmefällen Nähte zu entfernen.

Möglicherweise empfinden Sie anfänglich eine verminderte Sensibilität in der Brustwarze bzw. am Warzenvorhof, diese Sensibilitätsminderung ist jedoch nur zeitlich begrenzt. Bis die Sensibilität wieder normal ist kann es einige Wochen bis Monate dauern, sehr selten dauert es länger als ein Jahr.

Auch Ihre Brust wird einige Zeit benötigen bis sie wieder ein natürliches Aussehen hat. Die Narben werden anfänglich gerötet sein. Diese Rötung kann für mehrere Monate anhalten bis die Narbe vollständig ausgereift ist. In dieser Zeit ist es sehr wichtig, dass Sie die Narben vor UV Licht (Sonne, Solarium) mit Sunblocker schützen um eine schöne Narbenbildung nicht zu behindern.

Wie lange muss ich mich körperlich schonen?

Abhängig von Ihrem Beruf ist es nach einer Bruststraffungsoperation normalerweise möglich, nach einer Woche wieder zur Arbeit zurückzukehren. Nach wenigen Wochen können Sie die meisten Ihrer normalen Aktivitäten wieder aufnehmen, inklusive leichter Fitnessübungen. Zeitweise kann es sein, dass Sie in dieser Zeit leichte Beschwerden in der Brust verspüren, dies ist jedoch normal und muss Sie nicht beunruhigen.

Sexuelle Aktivitäten sollten Sie für ca. 2 Wochen meiden. Nach dieser Zeit sollten Sie für einige Wochen Ihre Brust besonders sanft behandeln.

Wie lange wird das Ergebnis der Bruststraffung anhalten?

Die neue Form Ihrer Brust sollte ziemlich konstant bleiben, es sei denn, dass Sie deutlich Gewicht abnehmen oder schwanger werden.

Die natürliche Schwerkraft und auch der natürliche Alterungsprozess werden sich über die Zeit gesehen auf Form und Aussehen Ihrer Brust wie bei jeder Frau auswirken.

Wenn Sie nach einer Periode von mehreren Jahren feststellen, dass Sie mit dem Erscheinungsbild Ihrer Brust nicht mehr zufrieden sind, ist es möglich, eine neuerliche Bruststraffung durchzuführen um neuerlich eine jugendlichere und straffere Form Ihrer Brust herzustellen.

Ich möchte Sie besonders darauf hinweisen, dass Ihre Betreuung durch mich als Plastischer Chirurg nicht endet, wenn Sie den Operationssaal verlassen. Wenn Sie Fragen haben bzw. während der Heilungsphase beunruhigt sind oder zusätzliche Informationen zu einem späteren Zeitpunkt benötigen, können Sie mich als Patientin selbstverständlich kontaktieren.

Share This