+43 (699) 1000 2766 info@plastische.at

Kontakt

Ass.-Prof. Dr. Klaus F. Schrögendorfer
Facharzt für Plastische Chirurgie
Lazarettgasse 25/OG/1
1090 Wien

+43 (699) 1000 2766
info@plastische.at

Ordination:

Termine nur nach telefonischer Vereinbarung:

 

Gesichtsstraffung / Facelift

Mit zunehmendem Alter erschlaffen die Fett-, Bindegewebs- und Muskelschichten des Gesichts. Es entsteht ein müder Gesichtsausdruck. Auch die Ausprägung eines Doppelkinns kann dem Gesicht einen alten oder gar verbitterten Ausdruck verleihen. Das Facelift / Gesichtsstraffung gibt dem Gesicht seine Frische für lange Zeit wieder zurück. Dem Fortschritt in der modernen Ästhetischen Chirurgie ist es zu verdanken, dass heute unterschiedliche Techniken des sog. Facelifts (Gesichtsstraffung) zur Verfügung stehen. Je nach Alterungsprozess kommt genau die Technik zum Einsatz die notwendig ist, um ein optimales und natürlich verjüngtes Aussehen zu erreichen, z.B. Mini-, Mittelgesichts-, MACS- oder Standardlifting.

Dabei können entsprechend der angewendeten Technik die Wangen-, Mundwinkel- und Halspartie gestrafft werden, oder auch nur der Wangen-Jochbeinbereich und die Nasolabialfalten korrigiert werden (Mittelgesichtslifting).

Die Schnittführung liegt teilweise im Haarbereich und entlang des Ohres, so dass später die Narben kaum zu sehen sind. Damit die Gesichtshaut gestrafft werden kann, muss sie vorsichtig in der oberflächlichen Fettgewebsschicht gelöst werden. Um ein besseres und dauerhaftes Ergebnis zu erreichen wird nicht nur die Haut sondern auch die Unterhautschicht mit der Gesichtsmuskulatur gestrafft, das sog. SMAS-Lifting. Überschüssiges Fett im Kinn-Halsbereich kann mit ultradünnen Kanülen abgesaugt werden. Beim Mittelgesichtslifting kann über einen Zugang bei den Unterlider durchgeführt werden, wobei auch die Unterlider und ev. vorhandene Tränensäcke korrigiert werden können. Ein weicher Kopfverband wird für ca. 2–4 Tage angelegt. Alle Gesichtsstraffungsoperationen können mit einer Straffung der Ober – und oder Unterlider durchgeführt werden.

Mein wichtigstes Ziel als Plastischer Chirurg und meines gesamten Teams ist es, Ihre Erfahrung mit der Plastischen Chirurgie – Schönheitschirurgie so sicher, einfach, angenehm und erfolgreich wie möglich zu gestalten. Dafür arbeite ich mit vollem Einsatz.

Die Operation

OP-Daten

Die Operation wird in Vollnarkose oder Lokalanästhesie mit oder ohne Dämmerschlaf. durchgeführt. Ein stationärer Klinikaufenthalt von 1-3 Tagen, je nach OP, sollte eingeplant werden.

Nachbehandlung

Je nach Hauttyp kann es zu mehr oder weniger Schwellungen nach der Operation kommen. Diese bauen sich innerhalb von 8–10 Tagen ab, können jedoch in seltenen Fällen auch über längere Zeit bestehen. Die Nähte im Haarbereich werden nach 10–12 Tagen entfernt, die Naht vor dem Ohr löst sich selbst auf. Körperliche Schonung von mindestens 2–3 Wochen wird empfohlen.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Gesichtsstraffung / Facelift

Bin ich ein geeigneter Kandidat für eine Gesichtsstraffung / Facelifting?

Im Gesicht zeigen sich üblicherweise die ersten Zeichen der Alterung. Sowohl die Schwerkraft als auch die abnehmende Gesichtfülle führen zu den typischen Zeichen der Gesichtalterung. Viele Patienten die sich für eine Gesichtsstraffung interessieren bemerken, dass ihre Gesichtkonturen nicht Ihren tatsächlichen jugendlichen Elan und Energie entsprechen. Sie suchen nach Möglichkeiten Ihr Aussehen zu aufzufrischen. Es existieren die unterschiedlichsten Faceliftmethoden um die Gesichthaut zu glätten, das darunter liegende Gewebe wieder in die richtige Position zu bringen und überschüssige Haut im Gesichts- und Halsbereich zu entfernen. In jedem Fall kann für Sie nach einer eingehenden Begutachtung und Untersuchung in meiner Ordination das richtige Verfahren für Sie gewählt werden um die Zeichen der Alterung wieder rückgängig zu machen und Ihnen wieder zu einem jugendlichen Aussehen zu verhelfen.

Wie wird die Untersuchung vor einem Facelift ablaufen?

Während Ihrer ersten Konsultation in meiner Ordination werde ich Sie untersuchen und Ihre Anamnese erheben. Während der physikalischen Untersuchung werde ich Ihre Gesichtsknochen, das unter der Gesichthaut liegende Gewebe, die Hautdicke, Hautqualität und Elastizität der Gesichtshaut ebenso wie das Ausmaß der Fältchen und Falten in Ihrem Gesicht beurteilen. Abhängig von dieser Untersuchung werde ich ein plastisch chirurgischen Plan zur Behebung Ihrer Alterserscheinungen auf möglichst schonende und sanfte Weise entwickeln und mit Ihnen detailliert besprechen. Generell ist eine Gesichtsstraffung – Facelift ein sehr vielfältiger Eingriff und ich werde Ihnen den Ablauf ganz genau erklären damit Sie sich sicher mit dem vorgeschlagenen Procedere fühlen und die Gefahr für mögliche Komplikationen minimiert wird. Als Ihr Plastischer Chirurg werde ich das Verfahren für Sie wählen, das bezogen auf Ihre Situation und Ihre ganz persönlichen Wünsche das beste und sicherste Resultat verspricht.

Wie wird eine Gesichtsstraffung durchgeführt?

Die Technik der Gesichtsstraffung hat sich vor allem in den letzten Jahren wesentlich weiterentwickelt. Durch kontinuierliche intensive nationale und internationale Fortbildung ist es mir möglich Ihnen die gesamte Bandbreite der modernsten und erfolgreichsten Techniken anzubieten. Heute existiert eine Vielzahl unterschiedlichster Techniken um für jeden Typ das richtige Facelift anzubieten. Je nach Alterungsprozess kommt genau die Technik zum Einsatz die notwendig ist, um ein optimales und natürlich verjüngtes Aussehen zu erreichen, z.B. Mini-, Mittelgesichts-, MACS- oder Standardlifting.

Facelift vorherFacelift nachher

Dabei können entsprechend der angewendeten Technik die Wangen-, Mundwinkel- und Halspartie gestrafft werden, oder auch nur der Wangen-Jochbeinbereich und die Nasolabialfalten korrigiert werden (Mittelgesichtslifting).

Die Schnittführung liegt teilweise im Haarbereich und entlang des Ohres, so dass später die Narben kaum zu sehen sind. Damit die Gesichtshaut gestrafft werden kann, muss sie vorsichtig in der oberflächlichen Fettgewebsschicht gelöst werden. Um ein besseres und dauerhaftes Ergebnis zu erreichen wird nicht nur die Haut sondern auch die Unterhautschicht mit der Gesichtsmuskulatur gestrafft, das sog. SMAS-Lifting. Überschüssiges Fett im Kinn-Halsbereich kann mit ultradünnen Kanülen abgesaugt werden. Beim Mittelgesichtslifting kann über einen Zugang bei den Unterlider durchgeführt werden, wobei auch die Unterlider und ev. vorhandene Tränensäcke korrigiert werden können. Der Effekt aller Methoden ist, dass durch die Operation die Auswirkungen der Schwerkraft rückgängig gemacht werden und durch die Repositionierung des Weichteilgewebe im Gesicht und Hals und durch Straffung der Haut ein jugendlicheres Aussehen wiederhergestellt wird.

Welche Risiken und Komplikationen sind bei einer Gesichtsstraffung zu bedenken?

Glücklicherweise sind schwerere Komplikationen nach einer Gesichtsstraffung sehr selten. Jedes Jahr unterziehen sich viele Frauen und Männer, mit sehr großem Erfolg, einer Gesichtsstraffung – ohne wesentliche Probleme aber mit großer Zufriedenheit mit dem Resultat. Jede und jeder die/der eine Operation plant sollte sich sowohl mit den Vorteilen aber auch mit den möglichen Risiken auseinandersetzen.

Die möglichen Komplikationen die besprochen werden sollten sind:

  • Blutung, Nachblutung, Hämatom
  • Wundheilungsstörung
  • Wundinfektion
  • Verminderung von Sensibilität
  • Nervenverletzung
  • Schwäche oder Lähmung der Gesichtsbewegung
  • Allergische Reaktionen
  • Narkoserisiko
  • Asymmetrie
  • Verdickte Narben – Narbenkorrektur
  • Komplikationen, die die Wundheilung betreffen, sind bei Rauchern und Diabetiker höher. Wenn Sie Raucher sind, sollten Sie vor und nach der Operation den Zigarettenkonsum so stark als möglich reduzieren. Wenn Sie sehr starker Raucher sind und nicht reduzieren können, sollten Sie eine Operation sehr genau überlegen.

    Aspirin und andere antiinflammatorisch wirkende Medikamente müssen rechtzeitig vor der Operation pausiert werden und bei dringender Notwendigkeit durch spezielle mit der Operation verträgliche gerinnungshemmenden Medikamenten ersetzt werden. Bitte halten Sie sich genau an diese Empfehlungen – diese sind zu Ihrer Sicherheit und vermindern das Risiko von Komplikationen drastisch. Scheuen Sie nicht zurück alle offenen Fragen und Bedenken bei unserem Gespräch in der Ordination zu stellen.

    Es ist sehr wichtig mögliche Komplikationen vor einer Operation anzusprechen und auch mögliche Optionen zur Behebung solcher Komplikationen (Revisionsoperation) zu diskutieren um Ihnen mehr Sicherheit bei der Entscheidung für oder gegen die Operation zu geben. Das Ansprechen von möglichen Komplikationen und eine genaue Aufklärung darüber gehört zur Qualität einer Behandlung. Spezielle Empfehlungen für Sie von mir vor und nach der Operation und die Beachtung derselben können bei der Vermeidung von Komplikationen helfen.

    Nach der Operation werden Sie in einem Aufwachraum sein in dem Sie besonders intensiv überwacht werden bis Sie wieder ganz munter sind und auf die Normalstation transferiert werden können. Sie werden einen weichen Gesichts-Kopfverband erhalten. Ev. sind in der Wunde kleine Schläuche eingelegt, sog. Drainagen, damit nach fließendes Wundsekret abgeleitet werden kann. Nach kleinen Eingriffen können Sie noch am selben Tag nach Hause gehen, bei aufwendigeren Faclift Methoden sollten Sie mit ein bis zwei Nächte in der Klinik rechnen. Die Erholungszeit nach einer Gesichtsstraffung kein bei unterschiedlichen Menschen stark variieren. Das Hochlagern des Kopfs unterstützt das Abschwellen und vermindert das Nachblutungsrisiko. Vorsichtige, leichte Kühlung kann das Auftreten von Schwellungen vermindern.

    Nach der Verbandsabnahme wird die Schwellung und Verfärbung in manchen Regionen des Gesichtes stärker ausgeprägt sein als in anderen. Sie sollten am Anfang von gewissen Unebenheiten und Asymmetrien nicht beunruhigt sein – das ist durchaus im Bereich des Normalen für die frühe postoperative Phase. Die stärkste Schwellung besteht nach 24–48 Stunden nach der Operation, jedoch bildet sich diese in den ersten 2 Wochen nach der Operation deutlich zurück. In seltenen Fällen kann die Schwellung jedoch auch länger als 2 Wochen bestehen. Makeup zum Abdecken kann normalerweise nach 7–10 Tagen nach der Operation verwendet werden. Anfäglich wird sich Ihre Gesichthaut etwas taub anfühlen, das gibt sich innerhalb von wenigen Monaten. Anstrengende Tätigkeiten sollten innerhalb der ersten beiden Wochen nach der Operation gemieden werden, da dies die Schwellung verstärken und Nachblutungen verursachen kann. Ich werde Ihnen nach der Operation genaue Verhaltens-Empfehlungen geben, betreffend Medikamente, Narbenpflege und Hautpflege um Ihre Heilung optimal zu unterstützen. Mitunter dauert es mehrere Monate bis sich die Schwellung vollständig aufgelöst hat und ca. 6- 12 Monate bis die Narben abgeblasst sind. Bitte vermeiden Sie Einflüsse die das positive Ergebnis mindern können, wie exzessives Sonnenbaden ohne Sonneschutz oder Rauchen.

Das Ergebnis nach einer Gesichtsstraffung

Das Ergebnis einer Gesichtsstraffung kann von einer kleinen bis zu einer sehr deutlichen Veränderung Ihres Aussehens reichen, je nach Ausgangsbefund und dem speziellen Ziel das Sie erreichen wollen.

Da der Heilungsprozess einige Zeit in Anspruch nimmt sollten Sie einige Wochen Geduld aufbringen bis Sie ein echtes neues frisches und jugendlicheres Ergebnis vor sich haben.

Kleine Änderungen und Hautglättungen können auch noch nach Monten nach einer Gesichtstraffung / Facelift auftreten.

Facelift vorherFacelift nachher

Was kostet eine Gesichtstraffung?

Je nach notwendiger Art der Gesichtsstraffung und ev. zusätzlichen notwendigen bzw. sinnvollen Eingriffen (Oberlid-, Unterlidstraffung, usw.) können die Kosten stark variieren. Eine seriöse Kostenschätzung, die genau Ihren Bedürfnissen angepasst ist, ist erst nach einer eingehenden Untersuchung und Begutachtung in meiner Ordination möglich. Der Kostenvoranschlag ist abhängig vom Aufwand und Ihren persönlichen Wünschen – beste Qualität zur fairen moderaten Preisen ist jedoch stets mein Bemühen. Ich bitte um Verständnis, dass wir weder telefonisch noch per e-mail eine entsprechende Kostenangabe machen können.

Share This